Westfälisches Volksblatt


Paderborn (ms)

5. GROSSES THEATERFEST »RUND UM DIE PADERHALLE« IN PADERBORN: EINFACH SUPER

Das 5. Große Theaterfest »Rund um die Paderhalle« ist gelaufen.

Mit einem Kostenaufwand von nur 25 000 Mark ging am Wochenende eines der grandiosesten Spektakel in Paderborn über die Bühne. 25 000 Mark? Dieses Theaterfest ist unbezahlbar! Als am späten Abend mehr als tausend Besucher dichtgedrängt im großen Saal der Paderhalle die Bisse der kaberettistischen Nagetiere aus Bonn – die Springmaus – hinnahmen, im Biergarten bei Bühne 2 und bei Bühne 1 weit mehr als 2 000 Besucher beim Traditional der Paddi-Jazzer sowie den Kunststücken von Fakir Alyn den Abend ausklingen ließen, da konnte der Leiter des Kulturamtes, Dr. Hartmut Säuberlich, durchatmen: Trotz anfänglich unbeständigen Wetters reichte die Besucherzahl fast an die erhoffte »Traumgrenze, von 10 OOO! Schade nur, daß durch einige Regenschauer der Fahrplan etwas außer Kontrolle lief. Die Besucher des Festivals verziehen es aber leichten Herzens.

Das Het Nieuw Symbolistisch Theater Amsterdam zog mit parodiertem Melodrama selbst bei Nieselregen die Massen an.

Westfälisches Volksblatt


Paderborn (ms)

5. GROSSES THEATERFEST »RUND UM DIE PADERHALLE« IN PADERBORN: EINFACH SUPER

Das 5. Große Theaterfest »Rund um die Paderhalle« ist gelaufen.

Mit einem Kostenaufwand von nur 25 000 Mark ging am Wochenende eines der grandiosesten Spektakel in Paderborn über die Bühne. 25 000 Mark? Dieses Theaterfest ist unbezahlbar! Als am späten Abend mehr als tausend Besucher dichtgedrängt im großen Saal der Paderhalle die Bisse der kaberettistischen Nagetiere aus Bonn – die Springmaus – hinnahmen, im Biergarten bei Bühne 2 und bei Bühne 1 weit mehr als 2 000 Besucher beim Traditional der Paddi-Jazzer sowie den Kunststücken von Fakir Alyn den Abend ausklingen ließen, da konnte der Leiter des Kulturamtes, Dr. Hartmut Säuberlich, durchatmen: Trotz anfänglich unbeständigen Wetters reichte die Besucherzahl fast an die erhoffte »Traumgrenze, von 10 OOO! Schade nur, daß durch einige Regenschauer der Fahrplan etwas außer Kontrolle lief. Die Besucher des Festivals verziehen es aber leichten Herzens.

Das Het Nieuw Symbolistisch Theater Amsterdam zog mit parodiertem Melodrama selbst bei Nieselregen die Massen an.