Wedemark | Landkreis – Zeitung Nord


Wedemark-Bissendorf (mh)

BUNT SOLL DAS THEATERFEST DES KUNSTSOMMERS SEIN

Vorhang auf für fünf internationale Gruppen

Der Kunstsommer Wedemark steuert seinem Höhepunkt zu: Heute und am morgigen Sonnabend werden in Bissendorf fünf internationale Theatergruppen spielen. Das Theaterfest, das wegen des unsicheren Wetters in der Mehrzweckhalle in Bissendorf stattfinden soll, endet morgen um 24 Uhr mit einer Mitternachtsschau des hannoverschen „Kleinen-Großen-Welttheaters”.
Der Vorhang des Theaterfestes öffnet sich erstmals am heutigen Freitag um 20 Uhr für die Spinning Twins. Das Programmheft verspricht Artistik, Komik und Gags dieses Tübinger Variete-Duos.
Um 22 Uhr folgt La Otra Orilla aus Peru. Ihr Stück „Erinnerung an das Vergessen” ist Teil einer „Trilogie der Einsamkeit” nach Motiven von ,,100 Jahre Einsamkeit” von Gabriel Garcia Marquez.
Am Sonnabend um 20 Uhr spielt zunächst das Schnaps- und Poesietheater aus Braunschweig drei kurze Stücke von Hans Sachs (1494 bis 1576), einen der bedeutensten unter den spätmittelalterlichen Meistersängern.
Wiederum um 22 Uhr folgt das Neue Symbolistische Theater aus Amsterdam. „Triumph der Treue” ist der Titel dieses „komischen, visuellen Spektakels” mit Einflüssen aus Oper, Ballett, Drama und absurdem Theater.

Foto: Szenenfoto des Neuen Symbolischen Theaters aus Amsterdam.
Aufn.: Bob van Dantzig

Wedemark | Landkreis – Zeitung Nord


Wedemark-Bissendorf (mh)

BUNT SOLL DAS THEATERFEST DES KUNSTSOMMERS SEIN

Vorhang auf für fünf internationale Gruppen

Der Kunstsommer Wedemark steuert seinem Höhepunkt zu: Heute und am morgigen Sonnabend werden in Bissendorf fünf internationale Theatergruppen spielen. Das Theaterfest, das wegen des unsicheren Wetters in der Mehrzweckhalle in Bissendorf stattfinden soll, endet morgen um 24 Uhr mit einer Mitternachtsschau des hannoverschen „Kleinen-Großen-Welttheaters”.
Der Vorhang des Theaterfestes öffnet sich erstmals am heutigen Freitag um 20 Uhr für die Spinning Twins. Das Programmheft verspricht Artistik, Komik und Gags dieses Tübinger Variete-Duos.
Um 22 Uhr folgt La Otra Orilla aus Peru. Ihr Stück „Erinnerung an das Vergessen” ist Teil einer „Trilogie der Einsamkeit” nach Motiven von ,,100 Jahre Einsamkeit” von Gabriel Garcia Marquez.
Am Sonnabend um 20 Uhr spielt zunächst das Schnaps- und Poesietheater aus Braunschweig drei kurze Stücke von Hans Sachs (1494 bis 1576), einen der bedeutensten unter den spätmittelalterlichen Meistersängern.
Wiederum um 22 Uhr folgt das Neue Symbolistische Theater aus Amsterdam. „Triumph der Treue” ist der Titel dieses „komischen, visuellen Spektakels” mit Einflüssen aus Oper, Ballett, Drama und absurdem Theater.

Foto: Szenenfoto des Neuen Symbolischen Theaters aus Amsterdam.
Aufn.: Bob van Dantzig